Mittwoch, 3. Februar 2010

Neurodermitis-Seife

Einem lieben Menschen, der seit neuestem wieder an Neurodermitis leidet, habe ich schon jetzt sein Weihnachtsgeschenk für dieses Jahr versprochen: Eine Seife die er verträgt und ihm vielleicht sogar hilft. Mit gaaaanz viel Olivenöl soll sie fast 12 Monate reifen bis zur Benutzung.
Das Schätzchen ist natürlich unbeduftet und ungefärbt. Die Hälfte des Leims hab ich zu Salzseife verarbeitet. Salz soll bei Neuro ja gut helfen.

Hier die Seifchen ohne Salz. Gestempelt habe ich sie mit einem Stempel von der lieben Moorhexe (Barbara) *freu* und dann mit Goldpulver bestäubt.
Und diese hier mit Salz:
Rezept und Info:

480 g Olivenöl (80%)
060 g Babassuöl (10%)
060 g Shea Butter (10%)
Gesamtgewicht 600 g

1/2 des Seifenleims mit 300 g feinem Meersalz verrührt

Ü
berfettung 12% 72,82 g
Flüssigkeitsmenge um 10% reduziert: 180 g (empfohlen 201 g)

Inhaltsstoffe: verseiftes Olivenöl, Babassuöl, Shea Butter, Wasser
Siededatum: 02.01.2010

Kommentare:

  1. Hallo Estrellita!

    Sind die wunderschön!!!

    Ich hoffe sie helfen. Finde das ist eine ganz liebe Idee von Dir da wird sich jemand ganz sicher riesig freuen.

    LG Nimue

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    das finde ich mal ne richtig tolle Seife. Mein Sohn hat auch immer wieder schlimme Neurodermitisschübe und da wäre sowas sicher auch mal einen Versuch wert.

    Tolle Idee

    Liebe Grüße

    Franca (frankymouse)

    AntwortenLöschen